E-Mail: poststelle@rbfalkenstein-woerth.de
Anschrift: Raiffeisenbank Falkenstein-Wörth eG
Dr.-Götz-Straße 1, 93167
Falkenstein

Nachhaltige Geldanlage: ESG-Kriterien erklärt

Für Sie

Immer mehr Menschen möchten verantwortungsvoll leben, ohne die Chancen künftiger Generationen zu gefährden – die Nachhaltigkeit rückt daher zunehmend in den Fokus der Öffentlichkeit. So bevorzugen bereits 71 Prozent der Bundesbürger nachhaltige Produkte. Grundvoraussetzung für die Konsumenten ist, dass das Nachhaltigkeitskonzept transparent und nachvollziehbar ist. Auch bei der Geldanlage bewegt sich einiges. Worauf es bei einer nachhaltigen Geldanlage ankommt und was die ESG-Kriterien bedeuten, hat unser Wertpapierexperte Dominic Aschenbrenner hier für Sie zusammengestellt…. Weiterlesen →

Erster nachhaltiger wirkungsbezogener Fonds für Privatkunden

Für Sie

Unser Wertpapierhaus Union Investment bietet seit dem 1. November den nachhaltigen Fonds „UniZukunft Klima“ an. Der Mischfonds investiert weltweit in Aktien und Anleihen von Unternehmen, deren Geschäftstätigkeit die Reduktion von CO2-Emissionen fördert. Er ist damit dem Klimaschutz verpflichtet. Mit dem „UniZukunft Klima“ können Anlegerinnen und Anleger in Unternehmen investieren, die sich dafür einsetzen, den Treibhausgasausstoß zu reduzieren. Sie leisten somit einen Beitrag zum Pariser Klimaschutzabkommen. Unser Experte Dominic Aschenbrenner hat alle Informationen für Sie zusammengefasst…. Weiterlesen →

Vor dem Hintergrund anziehender Inflationsraten droht Sparern ein realer Vermögensverlust in Rekordhöhe

Für Sie

Die Corona-Pandemie hat den Spareifer der Deutschen beflügelt. Im vergangenen Jahr ist das Geldvermögen der Privathaushalte um rund 7 Prozent auf einen Rekordwert von sieben Billionen Euro gestiegen (2019: 6,5 Billionen Euro). Trotz anhaltend niedriger Zinsen setzen die Sparer weiter vor allem auf Bargeld und Sichteinlagen, deren Bestände um 229 Milliarden Euro gewachsen sind. Insgesamt lagern mit 2,8 Billionen Euro über 40 Prozent des Gesamtfinanzvermögens in Zinsprodukten. Das geht zu Lasten der Ertragskraft: Der Anteil, den Renditen am Vermögensaufbau ausmachen, ist im Vergleich zu 2019 noch einmal von 24 Prozent auf 19 Prozent gesunken. Vor dem Hintergrund anziehender Inflationsraten droht Sparern ein realer Vermögensverlust in Rekordhöhe. Dies zeigt eine Auswertung von Prof. Oscar A. Stolper von der Philipps-Universität in Marburg im Auftrag von Union Investment…. Weiterlesen →

Was sind offene Immobilienfonds?

Für Sie

Über die Hälfte aller Mieter in Deutschland wäre gerne Immobilieneigentümer. Für die Mehrheit bleibt das allerdings ein Traum, so das zentrale Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Immobilienverbands Deutschland (IVD). Die Immobilienpreise sind einfach zu hoch: 68 Prozent verfügen nicht über das nötige Eigenkapital und trotz niedriger Zinsen sagen knapp 43 Prozent, dass sie Zins und Tilgung nicht aufbringen können. Laut Statista wird die Immobiliennachfrage in urbanen Zentren bis mindestens ins Jahr 2050 weiter steigen. Und damit auch die Preise für Wohn- und Gewerbeobjekte. Für Anleger, die sich kein ganzes Objekt leisten können, aber dennoch in Immobilien investieren möchten, sind offene Immobilienfonds eine Alternative…. Weiterlesen →

Anlagetrends 2021

Für Sie

Diese vier Kapitalmarktthemen werden wichtig

Im letzten Jahr hob ein Virus unsere Welt aus den Angeln: Lockdown, Kurzarbeit, persönliche Einschränkungen, Hilfsmaßnahmen der Notenbanken und Regierungen in nie für möglich gehaltenem Ausmaß. Die Börse fiel in kürzester Zeit in extreme Tiefs und stieg im Jahresverlauf wieder zu teilweise nie dagewesenen Hochs. Die Kurspotenziale dürften damit jedoch noch nicht ausgeschöpft sein. Die staatlichen Konjunkturprogramme und die dauerhaft niedrigen Zinsen bieten ein gutes Umfeld für Aktien. Entsprechend startete der DAX mit einem neuen Rekordstand in das Jahr 2021. Die Corona-Krise erweist sich dabei als Beschleuniger und Verstärker von Trends, deren Auswirkungen erst in Zukunft voll zum Tragen kommen. Vor allem Wertpapiere aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Technologie sowie zyklische Aktien dürften die Anlagetrends 2021 bestimmen…. Weiterlesen →

Ein aufregendes Jahr geht zu Ende – Danke für die vertrauensvolle Zusammenarbeit

Für Sie

Das Jahr 2020 wird in die Geschichte eingehen. Die Pandemie hatte uns fest im Griff und sie hat von uns allen vieles abverlangt: im privaten Leben, im Beruf, aber auch in der Gesellschaft. Die Pandemie und deren Auswirkungen werden uns noch länger begleiten. Eines hat sich in der Krise jedoch gezeigt: Unsere genossenschaftlichen Werte wie Solidarität und Gemeinschaftsgefühl sind gerade in Krisenzeiten ein hohes Gut, die auch heute noch hochaktuell sind und uns in diesen Zeiten helfen können. Zeit für einen Rückblick und um Danke zu sagen…. Weiterlesen →

Bank und Baubranche haben vieles gemeinsam – Neue Frauen-Power im Aufsichtsrat

Menschen

Im Juni letzten Jahres wurde auf der Generalversammlung der Raiffeisenbank Falkenstein-Wörth eG mit Yvonne Lemmer von den Mitgliedern eine weitere Frau in den Aufsichtsrat unserer Bank gewählt. Damit ist unser Aufsichtsgremium fast paritätisch aufgestellt. Das ist einzigartig in Bayern. Die Wahl von Yvonne Lemmer erfolgte allerdings nicht aus Geschlechtsgründen, sondern vielmehr, weil sie als selbständige Unternehmerin im Geschäftsgebiet hohe Fach- und Sozialkompetenz in den Aufsichtsrat einbringt. Zusammen mit ihrem Bruder leitet sie das Traditionsbauunternehmen Lemmer und Fuchs. Nachdem sie nun seit einem Jahr im Amt ist, möchten wir unsere sympathische Aufsichtsrätin gerne einmal vorstellen…. Weiterlesen →

Warum Bauherren nicht auf Minuszinsen hoffen sollten

Für Sie

„Wer baut, bekommt Geld geschenkt“ – Schlagzeilen wie diese aus der FAZ klingen verlockend für Immobilienkäufer. Aber wie realistisch sind Minuszinsen für die Finanzierung von Wohneigentum derzeit? Fakt ist: Seit mehr als einem Jahr sind die Kapitalmarktzinsen weltweit kontinuierlich gesunken und haben historische, vielfach auch negative Tiefpunkte erreicht. Schulden zu machen kostet heute immer weniger… Weiterlesen Weiterlesen →